• Umsatz: € 1.343,0 Mio. / + 10% zum Vorjahr
  • EBIT: € 122,3 Mio. / + 8% zum Vorjahr

  • Mitarbeiteraufbau: + 516 Mitarbeiter

  • Rekordinvestitionen: € 144 Mio. 

Erfolgreiches Debüt an der Schweizer Börse SIX in Zürich

Mit der im November 2016 erfolgten Primärnotierung an der SIX Swiss Exchange kam die KTM Industries AG als zweites österreichisches Unternehmen an den Züricher Börsenplatz. Die Schweizer Börse SIX Swiss Exchange wird damit zu einer Hauptbörse für die KTM Industries-Aktien, welche auch weiterhin an der Wiener Börse handelbar sind.

Umsatz und Gewinn im Geschäftsjahr 2016

Die KTM Industries-Gruppe erzielte gemäß vorläufigem Ergebnis im Geschäftsjahr 2016 einen Rekordumsatz von € 1.343,0 Mio. (+10%) nach € 1.223,6 Mio. im Vorjahr. Das vorläufige EBIT steigerte sich auf € 122,3 Mio. (+8%) nach € 112,9 Mio. im Vorjahr. Das vorläufige Ergebnis nach Steuern erhöhte sich von € 65,0 Mio. auf € 83,8 Mio. (+29%). 

Alle operativen Bereiche konnten im abgeschlossenen Geschäftsjahr sowohl Umsatz als auch Ergebnis deutlich steigern. 

Die KTM AG ist mit 203.340 verkauften Motorrädern mit den Marken KTM und Husqvarna stückzahlenmäßig erneut die Nummer 1 in Europa vor BMW und Triumph und die am schnellsten wachsende Motorradmarke weltweit. Nachhaltig liegt die Exportquote bei über 95 %, wobei mehr als 50 % außerhalb Europas abgesetzt werden.

Die Pankl Racing Systems AG konnte, vor allem aufgrund eines sehr starken vierten Quartals das Geschäftsjahr 2016 mit Rekordergebnissen abschließen, wobei insbesondere das neue Formel 1 Reglement einen weiteren Schub brachte. Besonders erfreulich war, dass in vielen Bereichen spürbare Produktivitätsverbesserungen erreicht wurden und diese in Verbindung mit der gestiegenen Nachfrage zu überproportionalen Ergebnisverbesserungen geführt haben.

Die WP AG hat im Jahr 2016 auf dem Standort in Munderfing eine neu aufgestellte moderne Auspufffertigung eingerichtet und damit das langfristige Modernisierungsprojekt abgeschlossen. Durch die 2016 realisierte engere Anbindung an die KTM AG wird das weitere Wachstum der Fahrzeug-Gruppe abgesichert.

Mitarbeiteraufbau: + 516 Mitarbeiter

Im Geschäftsjahr 2016 konnten durch das Wachstum der Gruppe weitere 516 Mitarbeiter eingestellt werden, davon 428 in Österreich. Zum 31.12.2016 beschäftigte die Gruppe 5.069 Mitarbeiter, davon 3.916 in Österreich. Rund 15% der gesamten Mitarbeiter in der Gruppe sind in Forschung und Entwicklung tätig.

Rekordinvestitionen an den österreichischen Betriebsstandorten

Im vergangenen Jahr wurden für den weiteren Wachstumskurs € 144 Mio. in Modellentwicklung, Betriebsanlagen und Infrastruktur investiert. Hervorzuheben ist die Auspufffertigung und das Motorsportzentrum in Munderfing, die Erweiterung der Produktionskapazitäten im KTM-Hauptwerk in Mattighofen sowie das neue High Performance Antriebswerk bei der Pankl in Kapfenberg.

Weitere Anteilserwerbe bei der Pankl Racing Systems AG

Das abgelaufene Geschäftsjahr war zudem geprägt von weiteren Anteilserwerben an der Pankl Racing Systems AG, welche damit ihre strategische Positionierung innerhalb der KTM Industries-Gruppe nachhaltig stärkt. Die KTM Industries AG erhöhte ihren Anteil an der Pankl Racing Systems AG von bisher 55,9% auf 94,5%.

Positiver Ausblick für das Geschäftsjahr 2017

Die KTM Industries-Gruppe setzt im Geschäftsjahr 2017 weithin auf organisches Wachstum in ihren Kernbereichen. Das Management geht in seiner Einschätzung für das Geschäftsjahr 2017 weiterhin von einer positiven Geschäftsentwicklung aus. Das Investitionsvolumen wird im Geschäftsjahr 2017 weiter steigen, wobei die Schwerpunkte auf neue Fahrzeugmodelle sowie Infrastruktur- und Erweiterungsinvestitionen im Bereich der Entwicklung liegen.

Über die KTM Industries – Gruppe

Die KTM Industries-Gruppe ist eine führende europäische Fahrzeug-Gruppe mit dem strategischen Fokus auf das globale Sportmotorradsegment und den automotiven high-tech Komponentenbereich. Mit ihren weltweit bekannten Marken KTM, Husqvarna Motorcycles, WP und Pankl zählt sie in ihren Segmenten jeweils zu den Technologie- und Marktführern. Innerhalb der Gruppe besteht ein hoher Grad an technologischer Vernetzung, welcher in Europa in dieser Form einzigartig ist. Strategische Partnerschaften auf operativer Ebene stärken die Wettbewerbsfähigkeit in unseren relevanten Märkten. All diese Faktoren sind die Grundlage für den hohen Innovationsgrad der KTM Industries-Gruppe und sichern den organischen Wachstumskurs nachhaltig ab.

Vorläufige Kennzahlen 2016 der KTM Industries Gruppe (konsolidiert)

Ertragskennzahlen 2015 2016 Vdg. in %
Umsatz m€ 1.223,6 1.343,0 10%
EBITDA m€ 178,4 198,4 11%
EBIT m€ 112,9 122,3 8%
Ergebnis nach Steuern m€ 65,0 83,8 29%
Ergebnis nach Minderheiten m€ 30,0 46,6 55%
EBITDA-Marge in % 14,6% 14,8%
EBIT-Marge in % 9,2% 9,1%
 

 

Bilanzkennzahlen

 

31.12.2015 31.12.2016 Vdg. in %
Bilanzsumme m€ 1.177,6 1.387,4 18%
Eigenkapital m€ 386,6 449,8 16%
Eigenkapitalquote in % 32,8% 32,4%
Nettoverschuldung m€ 387,4 364,7 -6%
Gearing in% 100,2% 81,1%
 

 

Investitionen

 

m€ 133,0 144,0  

 

8%

 

Mitarbeiter 4.553 5.069 11%

Für weitere Informationen:
Investor Relations
Mag. Michaela Friepeß
Tel.: +43 7242 – 69402
Email: ir@ktm-industries.com
Website: www.ktm-industries.com

ISIN: AT0000KTMI02
Valorennummer (Schweiz) 41860974
Wertpapierkürzel: KTMI
Reuters: KTMI:VI
Bloomberg: KTMI:AV